Crazy Blatterteig-Schiffchen

Crazy Blätterteigschiffchen

Wenn es schnell gehen und trotzdem Eindruck schinden soll, dann mache ich gerne Leckeres mit Blätterteig. Frischer Blätterteig aus der Kühltheke eignet sich hervorragend und ist in den meisten Fällen vegan.  Ich musste mal wieder Reste verwerten und das ist dabei heraus gekommen. Ihr könnt hier Eurer Phantasie freien Lauf lassen, irgendwie klappen die Crazy Schiffchen immer.

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Packung Blätterteig (egal ob rund oder eckig, ca. 230 g)

Füllung mit Aubergine:

  • 1/2 Aubergine
  • 150 ml Tomaten-Passata
  • 1 kleine Handvoll frische Basilikumblätter
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1/2 Scheibe „Cheddar“ von Wilmersburger oder violife
  • Olivenöl

Füllung mit Lauch:

  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 60 ml Soyacuisine (habe Provamel verwendet); 1 EL aufsparen für das Beträufeln des Schiffchens vor dem Backen
  • 1 Scheibe Veganslice vom Rauch (veggyness) – alternativ Räuchertofustreifen oder „Pfefferschinken“
  • Olivenöl

Füllung mit Gemüse:

  • 1/2 Zucchini
  • 50 g rote Mini Gemüsepaprika süß (alternativ 1/2 normale Paprika)
  • 1 kleine Möhre
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Soyacuisine (habe Provamel verwendet)

Füllung mit Süßkartoffel:

  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 EL Alsan
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Soyacuisine (habe Provamel verwendet)

Zubereitung

Ofen auf 220 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Blätterteig auf 4 Förmchen verteilen (ich habe Keramik-Förmchen von Ikea verwendet, das klappt sicherlich auch mit anderen Varianten). Wichtig ist, dass die Förmchen mit Backpapier ausgelegt sind. Ich habe das Backpapier, in das der Blätterteig gerollt war, verwendet.

Förmchen mit Blätterteig vorbereiten
Förmchen mit Blätterteig vorbereiten

Auberginenfüllung:
Aubergine waschen und in mundgerechte Würfel schneiden und in eine beschichtete Pfanne geben und kräftig mit Olivenöl anbraten, so dass die Würfel von allen Seiten leicht gebräunt werden. (Wenn man möchte, kann man die Auberginenwürfel vor dem Braten noch kräftig salzen, für ca. 10 min in einem Sieb „schwitzen“ lassen, damit die Bitterstoffe herausgelöst werden, abbrausen und dann erst verarbeiten. Meist fehlt mir die Zeit und ich meine, es schmeckt auch so sehr gut.)  Ruhig etwas mehr Olivenöl verwenden, da die Auberginenwürfel das Öl gierig aufsaugen. Immer wieder gut rühren, damit nichts anbrennt, nach ca. 5 min auf kleine Hitze schalten, Passata dazugeben und alles ca. weitere 5 min köcheln lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, die gewaschenen Basilikumblätter in kleine Stücke zupfen und in das Ragout geben, kurz umrühren, vom Herd nehmen und weitere 5 min ziehen lassen.

Das Ragout in das mit Blätterteig vorbereitete Förmchen geben, den Cheddar als Topping verwenden und mit etwas Soyacuisine beträufeln.

Lauchfüllung:
Lauch an beiden Enden abschneiden und mit einem Messer einritzen, waschen und dabei ggf. den Lauch etwas „aufblättern“, um etwaige sandige Stellen zu erwischen. Den Lauch in schmale Ringe schneiden. Zwiebel schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse in einem Topf mit Olivenöl anbraten, Hitze wieder herunter stellen und auf kleiner Flamme dünsten, dabei aufpassen, dass das Gemüse nur ganz leicht gebräunt wird, soll eher glasig werden. Nach ca. 10 min mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Soyacuisine dazugeben und auf kleiner Hitze noch ca. 3 min köcheln lassen. Die „Sahne“ soll etwas eindicken.

Das Lauchgemüse in das mit Blätterteig vorbereitete Förmchen geben, den Veganslice vom Rauch als Topping verwenden (am besten vorher in schmale Streifen schneiden) und  den Veganslice noch mit etwas weißer Sauce des Lauchgemüses benetzen.

Gemüsefüllung:
Zucchini waschen und in schmale Streifen schneiden. Strunk der Mini-Gemüsepaprika entfernen, die Paprika längs aufschneiden, eventuelle weiße Trennwände und Kerne entfernen. Ein Schneiden in Streifen ist bei der Miniversion dieser Paprika nicht nötig. Wenn ihr eine normale nehmt, dann einfach in mundgerechte Streifen schneiden. Möhre schälen, waschen und in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse in einem kleinen Topf mit Olivenöl braten. Die Zucchinischeiben sollten von beiden Seiten goldbraun sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze dauert ca. 10 min. Lieber ein paar mehr Paprika vorbereiten, da diese für die Süßkartoffelfüllung als Topping genutzt werden können, siehe unten. Zucchini und Paprika in das mit Blätterteig vorbereitete Förmchen hintereinander schichten und mit etwas Soyacuisine beträubeln.

Süßkartoffelfüllung:
Kartoffel schälen, waschen, in grobe Stücke schneiden und in einen Topf mit Salzwasser ca. 15-20 min kochen lassen. Wenn die Kartoffeln gar sind (Gabeltest macht: beim Einstechen der Stücke fühlt es sich „weich“ an), Wasser abschütten, Alsan und 1 EL Soyacuisine in den Topf dazu geben sowie salzen und pfeffern. Mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel die Kartoffelstücke und die restlichen Zutaten zerdrücken (nicht rühren!!!), bis ein schönes Kartoffelpü entstanden ist.

Das Süßkartoffelpü in das mit Blätterteig vorbereitete Förmchen geben, knapp bis unter dem Rand füllen, eventuell mit einigen Gemüsepaprika aus der „Zucchinifüllung“ als Topping abschließen.

Blätterteig-Schiffchen vor dem Backen
Blätterteig-Schiffchen vor dem Backen
Gleich gehen die Schiffchen in die Röhre
Gleich gehen die Schiffchen in die Röhre

Backen

Die Förmchen auf mittlerer Schiene bei ca. 220 Grad 20 min backen. Öfters mal nachsehen, dass nichts verbrennt. Die Schiffchen für ca. 5-10 min nach dem Backen ruhen lassen, damit sie etwas fester werden.  Warm oder kalt genießen. Wenn von den Füllungen noch ein Rest übrig ist, einfach zum Schiffchen dazu essen.

Crazy Blätterteig-Schiffchen
Crazy Blätterteig-Schiffchen

Crazy Blätterteigschiffchen
Crazy Blatterteigschiffchen

Crazy Gemüse-Blätterteig-Schiffchen
Crazy Gemüse-Blätterteig-Schiffchen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.