Creamy Broccoli Pasta

Creamy Broccoli Pasta

Cremig, cremig, cremig – ich liebe cremige Pastasaucen. Da ich noch einen Broccoli übrig hatte, wollte ich daraus super Creamy Broccoli Pasta zaubern. Und das hat wunderbar geklappt. Das Gericht ist etwas aufwändiger, aber es lohnt sich.  Aber es sollte punktgenau gekocht werden und so auch auf den Tisch kommen, denn sonst ändert sich die Konsistenz und aus dem cremig wird dann eher pampig…

Für 2 Personen

Zutaten

  • 100-150 g Nudeln (z.B. Spaghettini Bio Paradiso von real)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL kleingehackte rote frische Chili
  • 50 g Alsan
  • 500 g frischer Broccoli (ganzer „Kopf“ mit Strunk)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL Gemüsebrühepulver (z.B. von Maggi NaturPur Bio)
  • 300 ml Wasser (zum Kochen des Broccoli Strunks, Kochwasser nicht wegschütten, 150 ml ! davon werden weiterverarbeitet)
  • 100 ml Soycuisine von Provamel
  • 1 Scheibe Cheddar Cheese von Wilmersburger
  • Messerspitze Currypulver
  • 4 Cocktailtomaten

Zubereitung

Pasta al dente kochen und beiseite stellen (ggf. einen Schuss Öl dazugeben, damit sie nicht verkleben). Wichtig ist, dass sie nicht zu weich gekocht werden und wirklich al dente sind. Sie garen später in der Sauce noch etwas nach.

In einer großen beschichten Pfanne Alsan auf kleiner Hitze schmelzen lassen. Knoblauch schälen, säubern und mit einer Knoblauchpresse direkt in die Pfanne pressen. Zwiebel schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Pfanne hinein geben. Die gehackte, frische Chili mit dazu geben. Ich probiere die Chili vorher, denn es sind nicht alle Chilis immer so „einschätzbar“ in ihrem Schärfegrad. Alles immer gut umrühren. Das Gemisch darf nicht braun werden. Es soll garen. Wenn alles weich ist, die Pfanne mit dem Gemisch beiseite stellen.

garen bis alles schön weich ist
garen bis alles schön weich ist

Cocktailtomaten waschen, in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.

Broccoli zerlegen, in dem die Röschen vom Strunk geschnitten werden. Den Strunk am Ende etwas abschneiden (das frische Weisse muss zu sehen sein). Den Strunk schälen und in grobe Stücke schneiden. Alles in einem Sieb gut waschen und abtropfen lassen.

Je mehr Strunk, desto besser
Je mehr Strunk, desto besser

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und alle Röschen bis auf 1-2 Röschen sowie den Strunk (Röschen sollten mit Wasser bedeckt sein) ca. 5 min köcheln und direkt danach mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite Stellen. Die Röschen sind noch bissfest und bleiben grün in ihrer Farbe (völlig weichgekochter Broccoli wird grau-braun…).

Eiskaltes Wasser stoppt den Garvorgang - so bleibt das Gemüse schön grün und knackig
Eiskaltes Wasser stoppt den Garvorgang – so bleibt das Gemüse schön grün und knackig

Den Strunk plus die 1-2 Röschen in einem Topf mit 300 ml Wasser plus Gemüsebrühepulver zum Kochen bringen und so lange kochen, bis alles schön weich ist (dauert ca. 10-15 min). Die Brühe nicht wegschütten. 150 ml davon abmessen und beiseite stellen.

Nur die Strunkteile in einen Mixer geben (nicht die Röschen: wenn man das vermixt, ist die Konsistenz später nicht so schön und fühlt sich krümmelig im Mund an, die Röschen dienten nur dazu der Brühe noch den typischen Broccoligeschmack zu geben, ihr könnt sie also so einfach essen oder später noch mit in das Gericht geben). Die Brühe sowie das Zwiebel-Knoblauch-Chili-Gemisch mit einfüllen (Pfanne nur kurz beiseite stellen, sie wird gleich wieder gebraucht). Jetzt so lange mixen, bis alles gut zerkleinert und eine cremige Masse entstanden ist. Diese in die Pfanne geben, in der vorher die Zwiebeln gebraten wurden und Hitze hochstellen, um dann unter Rühren die Soycuisine dazu zu geben und alles kurz aufkochen zu lassen.

Soyacuisine sorgt für die cremige Konsistenz
Soyacuisine sorgt für die cremige Konsistenz

Danach die Hitze wieder auf mittel bis klein stellen und den Käse (vorher in kleinere Stücke zerpflücken) mit hinein geben. Gut rühren und mit dem Pfannenheber die Käsestückchen etwas auf den Pfannenboden drücken, damit sie besser schmelzen.

Ein bißchen Geduld, bis der Käse geschmolzen ist und sich mit den übrigen Zutaten verbunden hat
Ein bißchen Geduld, bis der Käse geschmolzen ist und sich mit den übrigen Zutaten verbunden hat

Wenn sich alles gut verbunden hat,  die Mischung kräftig! salzen, pfeffern und mit Currypulver abschmecken. Im letzten Schritt die Broccoli-Röschen, veganwave_9615die Nudeln sowieveganwave_9627die in kleine Stücke geschnittenen Cocktailtomaten in die Pfanne geben. Alles nochmal gut warm werden lassen (nicht kochen, da sonst die Soyacuisine ausflockt). veganwave_9637Nochmal abschmecken bei Bedarf. Das Gericht verträgt viel Salz und Pfeffer. Sollte man zu wenig Chili verwendet haben, da man den Schärfegrad nicht abschätzen konnte und man möchte sein Essen pikanter haben, dann einfach etwas Cayenne-Pfeffer verwenden.

Am Besten direkt heiß servieren! Aufgewärmt schmeckt das Gericht auch noch sehr gut, aber hat nicht mehr die flüssige cremige Konsistenz. Enjoy the Creamy Broccoli Pasta 🙂

so cremig, so lecker
so cremig, so lecker

 

2 Gedanken zu „Creamy Broccoli Pasta“

  1. Gab’s heute bei mir – war super lecker – statt der Tomaten hab ich 2 Paprikaschoten (gegrillt, enthäutet und kleingeschnitten) dazugegeben!
    Außerdem habe ich den Broccoli in einem Topf gekocht – unten Broccolistrunk in der Brühe / drüber den Einsatz zum Dünsten von Ikea mit den Röschen – innerhalb von 10 Min. war beides gar (sorry – aber ich bin halt ein Energiesparfuchs 🙂
    Ganz liebe Grüße und ich hoffe weiterhin auf Deine tollen Rezepte!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.