Streusel Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen vegan

Rhabarber hat gerade Saison und viele Rezepte drehen sich um das edle Früchtchen – in Wahrheit ist es ein Gemüse.  Das war das erste Mal, dass ich Rhabarber verarbeitet habe. Ich musste mich erst einmal schlau machen, wie man den Rhabarber schält. Aber dafür gibt es einige Youtube-Videos, die einem zeigen, wie einfach es ist , den Rhabarber von den lästigen Fäden zu befreien, die den Kuchengenuss ansonsten schmälern können oder auch direkt in meinem Rezeptvideo hier zu diesem Kuchen. Das Rezept ist eine Kombination aus dem Teig vom Kleinen Erdbeerkuchen bzw. den Streuseln vom Pflaumenkuchen und den Puddingpulver von Dr. Oetker, den meine Mutter immer verwendet hat.

Jetzt auch als Video:

Rhabarberkuchen vegan

Für 6 kleinere Portionen

Zutaten

Für den Rhabarberbelag:

  • rd. 350 – 400 g frischen Rhabarber
  • 70 g Zucker
  • 1 Tüte Puddingpulver Sahne Geschmack von Dr. Oetker
  • 250 ml Saft (aufgefangen aus dem mit Zucker bestreuten Rhabarber)

Für den Boden (kleine Form, ca 18-20 cm):

Wichtig ist, dass der Teig noch gut feucht ist. Ich bereite meinen häufig am Vorabend vor, umwickle den Teigkloß mit Frischhaltefolie, so dass er luftdicht abgeschlossen ist und lege ihn in den Kühlschrank. Am nächsten Tag ist er auch viel fester geworden. D.h. er kann vorher ruhig etwas weich und sehr feucht sein. Sollte am nächsten Tag die Konsistenz zum Ausrollen, Auslegen der Form nicht passen, einfach etwas Mehl einarbeiten. Mürbeteig ist aber an sich etwas fettiger, und er lässt sich viel besser ausrollen bzw. in der Form verteilen, wenn er elastisch ist.

Für die Streusel:

  • Streusel herstellen, wie hier im Rezept beschrieben. Aber nur die Hälfte der Mengenangaben, da wir nur einen kleinen Kuchen herstellen.

Zubereitung

Mürbeteig wie im Rezept beschrieben entweder am Vortag schon vorbereiten bzw. mind. 1 h nach Herstellung noch im Kühlschrank kühlen lassen.

Streusel nach Rezept vorbereiten und beiseite stellen.

Rhabarber an beiden Enden abschneiden und jede Seite gut schälen, in dem mit einem scharfen Messer an einem Ende eingeschnitten wird und die Fäden von oben nach unten heruntergezogen werden. Ich schlage vor, dass man sich das auf einem der vielen Youtube Videos anschaut. Es ist gar nicht so schwer und geht schnell.

Die geschälten Stangen waschen, in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit Zucker vermischen. Abgedeckt das Ganze ca. 1-2 h ziehen lassen. Es ist erstaunlich wie schnell der Rhabarber Flüssigkeit zieht. Die Flüssigkeit unbedingt auffangen, da sie weiterverarbeitet wird.

Rhabarberkuchen vegan
Rhabarber gut zuckern und durchziehen lassen

Den Mürbeteig auf einem Backpapier gemäß der Größe des Bodens der Form ca. 0,5 cm ausrollen und mit der Gabel an mehreren Stellen einstechen und den restlichen Teig für den Rand verwenden.

Rhabarberkuchen vegan
Mürbeteig leicht einstechen vor dem Backen

Währenddessen die aufgefangene Rhabarberflüssigkeit (sollte 250 ml ergeben, falls nicht, dann mit Wasser auffüllen) in einem Topf erhitzen und parallel bereits das Puddingpulver mit einrühren. Alles gut mit einem Schneebesen verrühren, bis ein Pudding entsteht. Sobald die Mischung anfängt zu brodeln und dickflüssig zu werden, nehme ich sie vom Herd. Durch das kräftige Rühren mit dem Schneebesen gehen auch die letzten Klümpchen weg. Anschließend die Rhabarberstücke einrühren (am Besten mit einem Holzlöffel).

Auf den Mürbeteig die Rhabarber-Pudding-Mischung geben und den Streusel verteilen.

Rhabarberkuchen vegan
Auf den Pudding kommt es an

Den Kuchen auf mittlerer Schiene bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 min backen. Aufpassen, dass er nicht zu braun wird.

Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und genießen! Der Rhabarberkuchen vegan schmeckt auch noch am nächsten Tag wunderbar, eigentlich sogar noch ein bisschen besser!

Rhabarberkuchen vegan
Noch ofenwarm genießen

Rhabarberkuchen vegan

6 Gedanken zu „Rhabarberkuchen vegan“

  1. Möchte ich gerne nachbacken. Habe jedoch nur eine größere Sptingform ( 26 cm) Neme ich dann die doppelte Menge? Tschüüüss

  2. Hey!
    Hab heute den nachgebacken. Es schmeckt 1 A 🙂 danke für das Rezept! 🙂
    Hatte nur Vanillepudding, aber schmeckt auch sehr köstlich 🙂
    hatte auch eine größere Springform, aber war kein Problem. Hab dann einfach ein bissl mehr rein gemacht 🙂
    Liebe Grüße Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.