Pikante Wraps

Pikante Gemüsewraps – ein Genuss für die Sinne

Ich bin gerade auf dem Avocado, Chili, Ingwer-Trip…also habe ich mir gedacht, ich bereite schöne Gemüsewraps vor. Die Wraps tune ich mit Chili und Knoblauch und das Gemüse lasse ich noch leicht knackig mit frischem Ingwer, Chili, Knoblauch und Weißwein pikant abgeschmeckt. Die raffinierten Röllchen sehen angerichtet richtig gut aus und machen auf jedem Buffet oder als Gang im Menü richtig was her! Viel Spaß beim Testen!

Für 4 Wraps

Zutaten

Für den Wrapteig:

  • 1 Kaffeebecher Mehl (bin gerade im Urlaub und habe keinen Meßbecher)
  • 1 Kaffeebecher ungesüßte Sojamilch
  • 1/2 TL Salz (nicht zu viel, wird schnell versalzen)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL gehackte frische grüne Chili (ich hatte einen etwas milderen Schärfegrad gewählt)
  • 1 TL gepressten Knoblauch
  • etwas Alsan zum Ausbacken der Wraps

Für die Gemüsefüllung: 

Hier könnt Ihr variieren und das verwenden, was Euch am Besten schmeckt!

  • 50 g Baby Corn (frische kleine Maiskolben, hier in Südafrika erhältlich, in Deutschland häufig im Asialaden erhältlich)
  • 40 g Zuckerschoten
  • 60 g Broccoliröschen ( ich hatte hier frische junge Broccolistangen bekommen, die habe ich in Deutschland aber auch nicht so gesehen, daher einfach gefrorene verwenden)
  • 3 Mini-Flaschentomaten (wenn nicht vorhanden, Cocktailtomaten verwenden)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 TL gepresster Knoblauch
  • 1/2 TL gehackter grüner frischer Chili (ich habe eine eher milde Sorte verwendet)
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • einen kräftigen Schuss veganen Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1-2 EL Olivenöl zum Anbraten
  • 1 EL frische Sprossen (z.B. Linsen, Kichererbsen, Mungobohnen)
  • 1 Handvoll gemischte Salatblätter (z.B. jungen Spinat, Rucola, Brunnenkresse)
  • 2 EL Guacamole (zum Verstreichen auf den Wrapst), Rezept siehe hier

Zubereitung

Teig:
Alle Zutaten in einen Mixer und zu einem glatten Teig verrühren und ca. 15 min ruhen lassen. Der Pfiff für die Wraps entsteht durch das Verfeinern mit Knoblauch und Chili. Aber hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Pimped Eure Wraps mit Euren Lieblingszutaten – vegane Gemüsewraps customized sozusagen 🙂

Etwas Alsan in eine beschichtete Pfanne geben und die Wraps aus mittlerer Hitze ausbacken, bis sie auf beiden Seite eine goldene Farbe angenommen haben.

Vegane Wraps
Wraps goldgelb ausbacken

Gemüsefüllung:
Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Baby Corn, Zuckerschoten,  Broccoliröschen kurz abbrausen und so in der Größe lassen. In einem Topf Olivenöl und das Gemüse geben. Bei mittlerer Hitze alles ca. 3 min unter Rühren anbraten, aber nicht so stark die Hitze, dass es braun wird. Ingwer, Knoblauch und Chili dazugeben und weitere 3 min köcheln lassen. Hitze hoch stellen und mit Wein ablöschen, 1 min aufkochen und dann die Hitze auf niedrig stellen und alles noch mal 2-3 min weiter köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.

Vorbereitung der Gemüsefüllung
Vorbereitung der Gemüsefüllung

Guacamole:
2 EL Guacamole zum Verstreichen auf den Wraps selbst herstellen, siehe Rezept hier

Guacamole - der Power Dip
Guacamole – der Power Dip

Vegane Gemüsewraps rollen:
Einen Wrap auf einen Teller geben, mit ca. 1 TL Guacamole bestreiben, dabei aber ca. 2 cm Rand nicht bestreichen. Gemüse auf die Mitte legen, ein paar Salatblätter sowie Sprossen dazugeben und von einer Seite die Wraps aufrollen.

Wraps mit Guacamole, Gemüse, Salat und Sprossen füllen
Wraps mit Guacamole, Gemüse, Salat und Sprossen füllen

Dabei die Füllung gut zusammendrücken und fertig sind die Wraps! Lauwarm oder kalt genießen!

Gemüsewrap in voller Schönheit
Gemüsewrap in voller Schönheitw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.