Vegane Mayonnaise

Vegane Mayonnaise

+++Neu+++jetzt auch als Video+++

clicke hier für das YouTube Video

Mayonnaise ohne Ei und die auch noch schmeckt? Hätte ich nie gedacht, dass das geht. Aber es funktioniert fantastisch und es gibt viele Varianten, die es ermöglichen, deinen Favoriten für Dich „nachzubauen“. Das Schöne ist, dass man – neben dem Tierschutzgedanken einer veganen Mayo – auch keine Angst vor Keimen haben muss. Hier ist mein Favorit. 

Vegane Mayonnaise -köstlich
Vegane Mayonnaise -köstlich

Zutaten

150 ml Sojamilch (ungesüßt)
300 ml Rapsöl (neutral)
2 EL Essig (z.B. 7 Kräuteressig, alternativ frischer Zitronensaft)
1 gehäufter TL  mittelscharfer Senf
1 TL Salz
1 TL Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

Sojamilch (bei mir klappt es, egal ob sie kalt ist oder Zimmertemperatur hat) in einen leistungsfähigen Mixer geben (Stabmixer geht auch, muss aber richtig Power haben).
Mixer auf höchste Stufe stellen und Öl in dünnen Strahl einlaufen lassen (ich gebe zu, dass ich oft ungeduldig bin und ganz viel Öl immer auf einmal reingeben und es klappt irgendwie auch. Hängt wohl auch von der Milch ab, siehe auch meine Zutatentipps.) Wenn das Öl komplett verarbeitet ist, müsste schon eine cremige Konsistenz zu sehen sein. Jetzt den Essig dazugeben und dann wird die Mayonnaise gut fest. Ihr könnt mit der Menge des Öls und Essigs die Cremig-/Festigkeit der Mayonnaise steuern. Senf, Salz und Pfeffer unterrühren und dann bei Bedarf noch abschmecken. Es kommt auf die Nuancen an, daher immer ein bisschen mit den Zutaten jonglieren, bis ihr Euren Geschmack gefunden habt.

Vegane Mayonnaise

Vegane Mayonnaise lässt sich wunderbar ein paar Tage in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren.Vegane Mayonnaise

9 Gedanken zu „Vegane Mayonnaise“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.