Veganer Couscoussalat

Veganer Couscoussalat

Wenn man mal genug hat von den üblichen Kartoffel-, Reis oder Nudelsalaten, dann finde ich, ist Couscous eine schöne Alternative. Gerade als Salat zum Grillen oder für ein Partybuffet passt er hervorragend. Außerdem lässt er sich in großen Mengen gut vorbereiten und hält sich ein paar Tage im Kühlschrank.

Veganer CouscoussalatFür 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Couscous
  • 300 ml heißes Wasser
  • 2 EL klein gehackte rote Paprika
  • 2 EL in feine Ringe geschnittene Frühlingszwiebel
  • 2 EL klein geschnittene Zucchini
  • 1 EL klein gehackte Schlangengurke (alternativ Gewürzgurke)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL frisch gehackte glatte Petersilie
  • 3 EL frischer Zitronensaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • kräftige Prise Cayenne Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • optional 1 TL Harissa

 Zubereitung

Couscous in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen und rd. 10 min quellen lassen.

Bei dem Gemüse könnte ihr frei wählen, was ihr am Liebsten habt.

Gemüse in kleine Stücke schneiden
Gemüse in kleine Stücke schneiden

Man kann alles roh im Couscoussalat verarbeiten. Aber ich vertrage einige Gemüsesorten besser, wenn sie etwas angedünstet sind. Daher habe ich Paprika-, Frühlingszwiebel- und Zucchinistücke in einer beschichteten Pfanne mit dem Olivenöl ca. 3-4 min unter häufigem Wenden bei hoher Hitze angebraten. Ich mag es, wenn das Gemüse etwas Farbe dabei annimmt; gibt nochmal etwas besseren Geschmack.Veganer Couscoussalat

Das gebratene Gemüse mit dem Restöl aus der Pfanne in die Schüssel mit dem gequollenen Couscous geben. Gurkenstücke sowie Petersilie ebenfalls dazu geben. Alles mit einer einer Gabel oder Löffel vorsichtig durchrühren.

Veganer Couscoussalat
vorsichtig mischen, damit es keine „Pampe“ gibt

Parallel in einer kleinen Schüssel Zitronensaft,Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer verrühren und ebenfalls in die Couscousschüssel geben und vorsichtig vermengen. Veganer Couscoussalat geht wirklich schnell und ist leicht in der Zubereitung.

Mit den Gewürzen noch nachwürzen. Der Salat verträgt viel Salz und Pfeffer und auch Schärfe durch den Cayenne Pfeffer. Wer es orientalisch mag, dem empfehle ich 1 TL Harissa unterzurühren, das gibt den gewissen Geschmack und weitere Schärfe. Ist aber auch ein spezieller Geschmack, also vorher probieren oder einen Salatteil ohne und einen mit Harissa vorbereiten.

Wem der Salat zu „trocken“ wirkt, einfach noch mit etwas Olivenöl und Zitronensaft ergänzen, ggf. auch noch etwas Tomatenmark verrühren. Das ist immer Geschmackssache.Veganer Couscoussalat

Den Salat kann man sofort genießen. Durchgezogen schmeckt der Salat sogar noch besser und hält sich im Kühlschrank sogar luftdichtverschlossen ein paar Tage.

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.