veganes Gulasch

Veganes Gulasch

Schon die leckere braune vegane Sauce hat ähnliche Gewürze wie dieses Gulasch. Rezepte von Björn Moschinski oder Jérôme Eckmeier standen Pate, aber insbesondere die Rezeptur meiner Mutter habe ich veganisiert. Vor allen Dingen kann man größere Portionen vorkochen und einfrieren, so dass man immer schnell mal eine herzhafte Mahlzeit auftischen kann. Wer keine Ersatzprodukte mag, lässt einfach die Sojafilets weg – schmeckt genauso klasse.

Für 4 Personen

Zutaten

  • 8 Soja-Rinderfilets von vantastic foods
  • 1 TL Gemüsebrühepulver für das Einweichen der Sojafilets
  • 200 g frische Champignons (egal ob braun oder weiß)
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 1 große Möhre
  • 1 Stück Lauch (ca. 2 cm)
  • 1 Stück Knollensellerie (ca. 2×2 cm)
  • 1 Paprika (rot oder gelb)
  • 1 EL mittelscharfen Senf
  • 1 TL Mehl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver  edelsüß
  • 1/2 TL Kümmelkörner
  • 150 ml  veganen Rotwein
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 350 ml Wasser
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Alsan zum Anbraten

Zubereitung

In einem Topf Wasser inkl. Gemüsebrühepulver aufkochen, Hitze auf  Null stellen, Sojafilets hineingeben und 15 min ziehen lassen. Anschließend die Filets abseihen, kurz auskühlen lassen, nochmal mit Wasser abspülen und dann ganz fest auspressen. Je mehr, desto besser, damit der Sojageschmack so gering wie möglich ist. Die Filets erst mal beiseite stellen.

Champignons putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Zwiebel und Möhre schälen, waschen und in kleinschneiden. Gewaschenes Lauchstück in dünne Ringe schneiden. Sellerie schälen, waschen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Paprika von Kernen und Strunk befreien, waschen und in dünne Streifen schneiden. Tomaten waschen, Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden.

Veganes Gulasch
Alle Zutaten für den Gulasch

In einem großen Topf oder beschichteten Pfanne Champignons mit reichlich Alsan goldbraun braten. Zwiebeln, Lauch, Sellerie dazu geben und alles unter Rühren ca. 5 min bei mittlerer Hitze mit braten lassen. Die Kartoffel-/Möhren-und Tomatenstücke sowie Paprikastreifen mit in den Topf geben und weitere 5 min braten.

Veganes Gulasch
Gemüse schön anbraten

Das Gemüse mit Mehl bestäuben und den Senf einrühren. Das Gemüsegemisch wird jetzt etwas „matschig“ dadurch.

Veganes Gulasch
Gemüse mit Mehl bestäuben

Gut rühren, der Senf setzt etwas an, das gibt aber Geschmack. Nach ca. 2 min die Hitze hochschalten und Agendicksaft sowie Tomatenmark dazugeben. Viel Rühren, es darf auf keinen Fall anbrennen. Das Tomatenmark wird quasi geröstet, es darf auch hier am Topfboden etwas bräunlich ansetzen, aber auf keinen Fall dunkel werden, daher aufpassen mit der Temperatur und Rühren! Kümmel und Paprikapulver einrühren. Nach ca. 2-3 min mit Rotwein ablöschen und das Gemisch etwas einkochen lassen.

Veganes Gulasch
Tomatenmark soll seine Röstaromen in das Gemüse abgeben

Wenn die Flüssigkeit reduziert ist, Wasser sowie Gemüsebrühepulver dazugeben und wieder gut rühren.  Die Hitze herunter schalten, so dass das Gemisch nur noch leicht köchelt. Mit Salz, Pfeffer sowie Cayenne Pfeffer würzen und noch ca. 10 min auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Filets mit in den Topf geben (wer möchte, kann sie auch in Streifen schneiden) und alles zusammen weitere 10 min köcheln lassen.

Veganes Gulasch
hmm…das duftet

Sollte die Flüssigkeit zu viel eingekocht sein, einfach mit etwas Wasser wieder aufgießen. Mit den Gewürzen kann man gut nachjustieren, manchmal muss man noch etwas Kümmel dazugeben oder auch die Schärfe mit Cayenne Pfeffer anpassen. Darauf achten, dass die Kartoffelstücke gut durchgegart sind, ansonsten noch weiter köcheln lassen.

Anrichten

Veganes Gulasch passt wunderbar zu Reis, Kartoffeln oder Nudeln! Ich hoffe, es schmeckt Euch so gut wie mir immer!

veganes Gulasch - ein Festessen
veganes Gulasch – ein Festessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.