Vegane Muffins

Vegane Muffins – kleine Küchlein für zwischendurch

Warum nicht einfach mal ein paar schnelle Muffins mit verschiedenen Früchten kombinieren? Der Kühlschrank gab Äpfel, Erdbeeren und Blaubeeren her; gehackte Haselnüsse und Mandelspitter hatte ich auch noch. Das Ergbnis schmeckt wirklich sehr gut. Ihr könnte alle Eure Liebliengszutaten verarbeiten. Wichtig ist nur, dass ihr nicht zu viel Fruchtstücke pro Muffin in den Teige gebt, das könnte „matschig“ werden. Also ran ans Backen und genießen!

Vegane Muffins

Für 8 vegane Muffins

Zutaten

Für den Muffinteig:

  • 100 g vegane Margarine (z.B. Alsan, wenn möglich Zimmertemperatur, dann lässt sie sich besser verarbeiten)
  • 100 g Zucker
  • 2 Vanillin-Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 gehäufter EL (ca. 25 g) Maisstärke (z.B. Gustin)
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • 2 EL Rum (z.B. Pott 40%)
  • 110 ml ungesüßte Hafermilch
  • 1 EL Apfelmus

Für die individuelle Füllung jedes Muffins:

  • 1/2 Apfel, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • eine kleine Handvoll Blaubeeren
  • 2 Erdbeeren, geviertelt
  • 2 EL Mandelsplitter
  • 1 EL gehackte Haselnüsse
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen
  • Muffinförmchen aus Papier

Zubereitung

Margarine mit Zucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Backpulver, Dinkelmehl und Maisstärke unterrühren. Anschließend die restlichen Zutaten einrühren bis ein zählfließender Teig entsteht.

Vegane Muffins
Teig fließt zähflüssig vom Löffel, dann ist er perfekt

Den Teig gleichmäßig auf 8 Muffinförmchen geben. Ich stecke 2 bzw. 3  Papierförmchen übereinander, das ist stabiler für das Backen.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Je nach Lust und Laune die Muffins mit den Apfel- und Erdbeerstückchen sowie Blaubeeren belegen und mit einem kleinen Löffel etwas in den Teig einrühren. Gehackte Haselnüsse und Mandelsplitter als Topping auf die Muffins geben. Wichtig ist, dass ihr nicht zu viele Fruchtstücke in die Muffins gebt, da sonst der Teig zu feucht bleibt und ggf. knätschig wird, also hier ist weniger mehr 🙂

Vegane Muffins
je nach Lust und Laune mit seinen Lieblingszutaten pimpen
Vegane Muffins
Für jeden Geschmack was dabei!

Vegane Muffins auf mittlerer Schiene auf dem Gitterrost bei 200 Grad ca. 22-25 min backen. Sie sollten nicht zu Dunkel werden. Mit einem Zahnstocher testen, ob noch Teig dran kleben bleibt, dann braucht das Küchlein noch ein paar Minuten.

Vegane Muffins
frisch aus dem Ofen

Vegane Muffins anschließend etwas auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Vegane Muffins
mit Apfelstückchen und Mandelsplittern
Vegane Muffins
Fluffig und fruchtig in einem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.