Mediterraner Nudelsalat

Mediterraner Nudelsalat – perfekt für Partys und Grillabende

Es soll nicht immer der klassische Kartoffelsalat oder Nudelsalat auf Mayo-Basis sein, den man zur Party oder für den Grillabend mit nimmt? Wie wär´s hiermit: Mediterraner Nudelsalat – je mehr er durchgezogen ist, desto besser schmeckt er, d.h. er kann perfekt am Vortag vorbereitet werden.

Für 8 Personen

Zutaten

  • 250 g Nudeln (z.B. Mezzo Pennone von Zabler Bio Paradiso von real)
  • 7 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten (am besten ohne Zusatzgewürze, z.B. von Alnatura)
  • 7 Cocktailtomaten
  • 1 EL Pinienkerne (ca. 30 g)
  • 100 g Zucchini
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Tomatenmark
  • 10 Kalamata Oliven ohne Kern (z.B. von Gaea, bei real)
  • 6 grüne Oliven ohne Kern (z.B. von Gaea, bei real)
  • 2 rote Zwiebeln in Balsamico-Rotwein-Jus gemäß Rezept: hier
  • 60 g Rucola
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter, klein gezupft
  • Olivenöl zum Anbraten des Gemüses sowie der Kartoffeln

Zubereitung

Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen, etwas aus dampfen lassen.

Getrocknete Tomaten in mundgerechte Stücke sowie Oliven in Ringe schneiden. Rucola waschen und etwaige dicke Stängel/Enden entfernen.

Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. In einer beschichteten Pfanne einen guten Schuss Olivenöl erhitzen und die Zucchiniwürfel gut von allen Seiten anbraten, so dass sie goldbraun werden, aber noch nicht zu „durch“ sind. Dauert ca. 5 min. Dann auf mittlerer Hitze Tomatenmark und Agavendicksaft dazugeben und alles ca. 3 weitere min unter ständigem Rühren rösten lassen.

Alle vorgenannten Zutaten einschließlich der bereits am Vortag vorbereiteten roten Zwiebeln in eine große Schüssel geben und vermischen. Der Sud von den Zucchiniwürfeln und von den roten Zwiebeln dient als Dressing für den Salat. Alles kräftig salzen und pfeffern sowie Basilikumblätter mit der Hand durch Zupfen grob zerteilen und auf dem Salat verteilen.

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne unter ständigem Rühren auf hoher Hitze goldbraun rösten, aus der Pfanne nehmen und in die Schüssel streuen. Vorsicht, die Pinienkerne nicht zu dunkel werden lassen, da sie dann bitter schmecken.

Alle Zutaten nochmal gut durchmischen und bei Bedarf noch mal abschmecken.

Der Salat kann lauwarm bereits gegessen werden. Er schmeckt aber noch besser, je länger er durchzieht. Bevor ich den Salat serviere, mische ich kurz davor noch mal eine Handvoll frischen Rucola unter, dann sieht der Salat grüner und frischer aus.

Optional dazu:
In Olivenöl ausgebackene Baguettescheiben

Mediterraner Nudelsalat
Mediterraner Nudelsalat

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.