Creamy Zucchinispaghetti

Creamy Zucchinispaghetti

Vegane Zucchinispaghetti als Pasta zu verwenden ist gerade hip. Also habe ich mir überlegt, diese Variante auch mit einer leckeren Sauce zu verbinden. Ist nicht nur low carb, sondern auch sehr erfrischend und man kann Riesenportionen essen. Als ich gestern vom Sport kam, war es schon spät und da sollte sich eine „echte“ Pasta nicht gleich auf der Hüfte sehen lassen . Außerdem sollte es sehr schnell gehen: das ist dabei herausgekommen: Creamy Zucchinispaghetti. Ich bin gerade ganz verliebt in die Sour Supreme von Tofutti und habe sie als Zutat direkt mal mit verwendet.

Für 2 Personen

Zutaten

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 (milde) grüne Peperoni
  • 12 Cocktailtomaten
  • 1 Handvoll frischer Oregano
  • 150 ml veganer Roséwein
  • 200 ml „tomato frito“ (spanische Tomatensauce, die mit Salz, Zucker, Stärke etc. vorgewürzt ist, gibt es z.B. beim real, ansonsten alternative Tomatenpassata, dann aber 1 TL Agavendicksaft in die Sauce mit hineingeben)
  • Prise Cayenne Pfeffer
  • Prise Paprika edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Sour Supreme von Toffuti
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Cocktailtomaten waschen, kleinen Strunk abschneiden und halbieren. Peperoni waschen, halbieren, Strunk und Kerne entfernen und in schmale Streifen schneiden. Oregano waschen und grob hacken.

In einer beschichteten Pfanne Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni mit reichlich Olivenöl anbraten, dabei viel rühren und die Hitze lieber etwas herunter schalten, bevor die Zwiebeln zu viel Farbe annehmen, lieber alles glasig dünsten. Nach ca. 5 min Oregano und Tomaten dazu geben. Die Hitze hochschalten und das Gemisch mit dem Wein ablöschen. Ca. 3 min auf hoher Hitze weiterkochen lassen (immer wieder rühren) bis die Flüssigkeit etwas reduziert ist. Anschließend auf kleine Hitze herunter schalten und das tomato frito einrühren. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken und weitere 5 min köcheln lassen.  Danach die Sour Supreme einrühren (danach nicht mehr aufkochen lassen) und die gewaschenen Zucchini mit einem speziellen Schäler bzw. Spiralschneider als Spaghetti formen und direkt in die Pfanne geben.

Zucchinispaghetti ganz schnell selbst gemacht
Zucchinispaghetti ganz schnell selbst gemacht

Die Spaghetti mit der Sauce gut vermischen und noch ca. 1 min mit anwärmen lassen, und schon ist das Ganze servierbereit. Schön ist, wenn die Spaghetti noch etwas Biss haben, d.h. je nachdem wie lange ihr die Zucchini erwärmt, ergibt sich der „Weichegrad“.

Creamy Zucchinispaghetti
Creamy Zucchinispaghetti

 

 

 

4 Gedanken zu „Creamy Zucchinispaghetti“

  1. Habs es heute nachgekocht. Etwas abgewandelt, wegen der Kinder habe ich den Wein durch Gemüsebrühe ersetzt. Hat super geschmeckt. Habe sonst schon öfter die Zuccinispaghetti von Attila gekocht, da waren Deine mal ne tolle Abwechslung. Zuccinispaghetti sind echt der Hit, die Kinder lieben es die Maschine zu drehen und die Spaghetti rauskommen zu sehen, und wir lieben den Geschmack.

    1. Kids sind die härtesten Kritiker 🙂 Ich denke, die Sauce schmeckt Ihnen auf jeden Fall, ggf. machst Du erst mal eine Probeportion für die Kids und als Reserve etwas Brot zum Tutschen oder doch lieber ein paar Nudeln, sicher ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.