Vegane Currysauce

Vegane Currysauce – wie an der „Pommesbude“

Endlich eine Currysauce, die wie an der Pommesbude von nebenan schmeckt. Genial! Sie muss eine gute Konsistenz, angenehm scharf und einfach lecker sein. In einigen veganen Imbissen gab es  Variationen, die gut geschmeckt haben, aber eben nicht wie „sonst“.  Die erste Grillsession ist damit schon gemacht worden.  Sie geht so einfach, kaum zu glauben.  Hätte ich das mal eher ausgetestet.

Vegane Currysauce
Vegane Currysauce

Ergibt rd. 400 ml fantastische vegane Currysauce!

Zutaten

  • 200 ml Ketchup (z.B. Heinz Ketchup)
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Spritzer Worcestersauce (aufpassen, dass es eine vegane Variante ist, falls nicht zur Hand, geht es auch ohne)
  • Prise Cayenne Pfeffer
  • 2 geh. TL Currypulver (z.B. Ostmann)
  • 1/2 TL Salz
  • Prise Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben und langsam erhitzen und dabei alles gut umrühren. Kurz aufkochen lassen und noch mal abschmecken und schon ist die Sauce fertig. Nicht mit Curry sparen.

Anrichten

Die vegane Currysauce schmeckt wunderbar zu Gegrilltem, z.B. Würstchen von Viana (mein Favorit: Viana Veggie Fresh Bratwurst) oder von Taifun (z. B. Rostbratwürstchen). 

Vegane Currysauce
Currysauce

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.