Mini Chocolate Chip Muffins vegan

Mini Chocolate Chip Muffins vegan

Meine Schwägerin hat mir ein Mini Muffin Backblech geschenkt. Das musste ich direkt testen. Da ich aktuell auf Chocolate Chip Cookies stehe, habe ich mich für Chocolate Chip Muffins entschieden. Mini Muffins haben was für sich – schwupps ein Biss und sie sind weg! Perfekt als süßer Snack zwischendurch.

Für ca. 20 Mini Muffins

Zutaten

  • 60 g Alsan (weich, wenn es schnell gehen muss, gebe ich sie kurz in die Mikrowelle)
  • 1/2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 150 g Mehl (Typ 405)
  • 30 g feiner weißer Zucker
  • 10 g brauner Zucker (nicht zu verwechseln mit Rohrohrzucker; brauner Zucker hat diesen speziellen Malzgeschmack, wird  häufig in Cocktails verwendet)
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 125 ml gesüßte Sojamilch (z.B. Alpro Soya Orginal)
  • 60 ml Sprudelwasser
  • 50 g grob gehackte Schokolade (z.B. Halbbitter von Rittersport)

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Alle Zutaten bis auf die Schokolade mit dem Rührbesen in der Küchenmaschine (oder Handrührgerät) zu einem glatten Teig verrühren. Nicht zu lange Mixen, damit später der Teig fluffig bleibt. Als nächstes die Schokostücke mit einem Löffel unterheben.

Mini Chocolate Chip Muffins vegan
Rührteig mit Schokostückchen

Das Muffinblech einfetten und jeweils 1-1,5 TL Teig in die vorgesehenden Muffinförmchen einfüllen. Darauf achten, dass auch überall genug Schokostücke mit dabei sind.

Die Muffins ca. 20 min auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Das Blech etwas abkühlen lassen, die Muffins herauslösen  und dann die nächste Charge backen. Es sei denn man ist in der glücklichen Lage und hat direkt 2 dieser Mini-Muffinbleche :-).

Durch das Einfetten vorher lassen sich die Mini Chocolate Chip Muffins vegan leicht aus der Formlösen. Lasst Sie Euch schmecken!

Mini Chocolate Chip Muffins vegan
klein, aber fein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.