Herbstsalat

Herbstsalat mit karamellisierten Walnüssen und Birnen

Habt Ihr auch so eine Lust auf Nüsse, wenn das Wetter etwas trüber wird? Ich mag sie sehr, wenn sie karamellisiert sind und schön z.B. auf einem Salat crunchen. Den Herbstsalat habe ich diesmal mit karamellisierten Walnüssen und Birnen arrangiert. Das geht natürlich auch fein mit Äpfeln oder Orangen, gerade worauf man Lust hat. Der Pfiff ist, die Süße durch das Karamellisieren und das Saure durch Fruchtsäure bzw. Essig im Salat zu kombinieren. Das harmoniert auch hervorragend mit etwas herbstlicheren Salatvarianten wie Feldsalat oder Chicorée. 

Für 2 Personen

Zutaten

Für den Salat:

  • 30 g Chicorée
  • etwas frische Zitrone
  • 2 Handvoll Feldsalat (ca. 60 g)
  • 2 Radieschen
  • 1 reife Birne
  • 60 g Walnüsse
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Alsan

Für das Dressing:

Das Dressing des Sommersalates habe ich auch für den Herbstsalat verwendet,  Rezept siehe hier, ergänzt um frisch gepressten Organgensaft, je nach Wunsch 1- 2 EL dazugeben

Zubereitung

Ggf. Blätter vom Chicorée mit braunen Stellen entfernen. Den Chirorée halbieren und das untere Ende abschneiden sowie keilförmig den bitteren Teil vom Strunk entfernen.

Herbstsalat
Strunk entfernen beim Chicorée

Nach dem Waschen den Chicorée mit frischem Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird.  Den Blattsalat ebenfalls waschen, gut abtrocknen und zusammen mit dem Chicorée auf 2 Tellern nach Belieben anordnen.

Radieschen waschen, in Scheiben schneiden und zusammen mit 1 EL Alsan und 1 EL Agavendicksaft in einem Topf auf hoher Hitze karamellisieren. Dabei gut rühren und darauf achten, dass die Scheiben nicht zu braun werden. Der Vorgang dauert noch ein paar Minuten, daher den Topf nie aus den Augen lassen. Die Radieschen auf jedem Salatteller je nach Geschmack verteilen.

Herbstsalat
karamellisierte Radieschen

Anschließend in einer Pfanne die in Streifen geschnittene Birne karamellisieren. Ich habe die Birne vorher geschält, das muss aber nicht sein, es geht auch mit Schale. Analog zu den Radieschen 1 EL Alsan und 1 EL Agavendicksaft mit in die Pfanne geben. Auch hier wieder darauf achten, dass die Pfanne nicht unbeaufsichtigt ist und die Scheiben immer wieder mal drehen, um den Bräunungsgrad zu kontrollieren.  Die Scheiben auf den Salattellern nach eigenem Geschmack anrichten.

Birnen karamellisieren
Birnen karamellisieren

Zum Schluss die Pfanne kurz mit Küchenkrepp auswischen und das Karamellisieren der Walnüsse mit der restlichen Alsan und dem Agavendicksaft durchführen. Dieser Vorgang geht noch schneller als bei der Birne und den Radieschen, daher richtig gut aufpassen, dass nichts verbrennt. Die Walnüsse auf dem Salat verteilen. Wenn sie etwas abkühlen, dann kleben sie richtig schön und crunchen toll beim Essen.

Herbstsalat
Walnüsse karamellisieren

Zum Schluss den Salat mit dem Dressing aus hellem Balsamico-Senf-Dressing beträufeln. Darauf achten, dass der Salat nicht „ertränkt“ wird.HerbstsalatHerbstsalat

Lasst es Euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.