Schupfnudeln mit geschmorten Paprika auf Erbsenschaum

Das Essen sollte etwas festlicher und farbenfroh sein? Dann empfehle ich diese Kombination aus rotem Paprikagemüse und grünem Erbsenschaum, die sehr gut geschmacklich harmoniert. Gnocchi habe ich schon versucht, jetzt wollte ich mich an vegane Schupfnudeln wagen, die ähnlich hergestellt werden. Ergänzt habe ich das Ganze mit einem Experiment: karamellisierten Radieschen. Ich finde, der Geschmack war außergewöhnlich gut, die kommen jetzt öfters auf den Tisch.

Für 4 Personen

Zutaten

Für die Schupfnudeln (ergeben rd. 16 Stück):

  • 600 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Prise Muskat (frisch gerieben)
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Hartweizengries

Für die geschmorten Paprika:

  •  90 g Spitzpaprika (rot)
  • 8 Cocktailtomaten
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Alsan (zum Anbraten)

Für den Erbsenschaum:

  • 1 TL Alsan
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 100 g Erbsen gefroren
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Soyacuisine
  • 1 EL Creme Sour von Tofutti
  • 1 Prise Paprika edelsüß
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer

Für die karamellisierten Radieschen:

  • 2 TL Alsan
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 4 Radiesschen

Zubereitung

Schupfnudeln:
Kartoffeln schälen, waschen, in Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 20 min gar kochen. Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Anschließend z.B. zur Weiterverarbeitung auf ein Backpapier legen (die Kartoffeln können ruhig noch warm sein), Mehl, Gries sowie die Gewürze darüber streuen und alles mit einer Gabel zerdrücken (bitte nur von oben nach unten, nicht „rühren“) und später mit der Hand den Teig formen. Wenn er zu feucht ist, noch etwas Mehl einarbeiten. Den Teig mit etwas Mehl bestreuen und ca. 15 min ruhen lassen.

Teig Schupfnudeln
Teig Schupfnudeln

Aus dem Teig kleine Bällchen von ca. 2 cm Durchmesser formen (Hände gut mit Mehl bestäuben, der Teig ist insgesamt recht feucht und lässt sich so besser verarbeiten).

Vorbereitung Schupfnudeln
Vorbereitung Schupfnudeln

Dann jedes Bällchen zu der typischen Schupfnudelform mit der Handfläche ausrollen, dazu auf das Bällchen mit der flachen Hand drücken und hin und her rollen, bis die ca. 4 cm lange „Teigschlange“ geformt ist.

Schupfnudeln mit der Hand ausrollen
Schupfnudeln mit der Hand ausrollen

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen, die Hitze auf klein herunter drehen (Wasser sollte nur gut heiß sein, aber nicht mehr stark sieden) und dann ca. 4-6 vegane Schupfnudeln pro Kochvorgang hinein legen. Die Nudeln schwimmen an die Oberfläche, wenn sie fertig sind. Das dauert so ca. 3-5 min.  Mit einem Schöpflöffel die fertigen Schupfnudeln heraus nehmen, kurz abtropfen und auf einen großen Teller gleiten lassen. Wenn alle Schupfnudeln gar sind, dann portionsweise (auch hier wieder 4-6 Schupfnudeln) in einer beschichteten Pfanne mit Alsan von beiden Seiten goldbraun braten.

Geschmorte Paprika:
Paprika entkernen und von weißen Schäften befreien, waschen und längs in ca. 1 cm schmale Streifen schneiden.

Paprikastreifen vorbereiten
Paprikastreifen vorbereiten

Cocktailtomaten waschen, Strunk abschneiden und halbieren.

In einer beschichteten Pfanne Alsan schmelzen, das Gemüse dazu geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 min anbraten. Dabei oft rühren, damit das Gemüse nicht zu braun wird. Hitze hoch stellen, Agavendicksaft hinzugeben und ca. 2 min das Gemüse karamellisieren lassen, dabei ebenfalls rühren, damit nichts anbrennt. Mit Weißweinessig ablöschen.  Hitze herunter stellen, Wasser hinzufügen und die Mischung weitere 5 min köcheln lassen, bis nur noch wenig Flüssigkeit vorhanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Paprika und Tomaten schmoren
Paprika und Tomaten schmoren

Erbsenschaum:
Zwiebeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebelstücke mit Alsan in einem Topf glasig dünsten. Erbsen dazugeben und den Topf mit dem Wasser auffüllen. Alles ca. 8 min auf geringer Hitze köcheln lassen.

Erbsenschaum vorbereiten
Erbsenschaum vorbereiten

Anschließend salzen und pfeffern sowie Soyacuisine einrühren und kurz aufkochen lassen. Die Hitze wieder herunter stellen und  die Creme Sour dazugeben und gut verrühren, aber nicht mehr aufkochen lassen. Anschließend  Paprikapulver und Cayennepfeffer dazugeben.  Das Gemüse im letzten Schritt in einen Mixer geben und fein pürieren (oder einen Pürierrstab nutzen).

Karamellisierte Radieschen:
Radieschen gut säubern, Enden abschneiden und in feine Streifen schneiden. In einer beschichteten Pfanne Alsan schmelzen, Radieschen, Agavendicksaft hinzugeben und gut umrühren, bis die Radieschen eine schöne braune Farbe angenommen haben.

Radieschen karamellisieren
Radieschen karamellisieren

Vorsicht, der Grad zwischen goldbraun und wohlschmeckend sowie zu braun und bitter ist sehr dünn, daher gut aufpassen und umführen. Die Radischen sofort aus der Pfanne nehmen und auf einem separaten Teller beiseite stellen.

Anrichten

Da es doch einige aufwändige Schritte sind, schlage ich vor, die Paprika als erstes zu machen, da man sie vor dem Servieren kurz erwärmen kann und ihnen eine kurze Kochpause nichts ausmacht.

Als zweites würde ich die Schupfnudeln soweit vorbereiten, dass sie nur noch gebraten werden müssen. Bevor das passiert, kann man den Erbsenschaum vorbereiten. Er sollte nicht zu lange stehen und auch nicht mehr aufgekocht werden, höchstens noch mal vorsichtig erwärmen (sonst flockt die Sahne aus).

Wenn die Schupfnudeln gebraten und parallel die Radieschen karmellisiert sind (sie gehen super schnell und sollten auch noch warm das Gericht dekorieren), kann das Anrichten beginnen.

Auf dem Teller zunächst 2-3 EL Erbsenschaum geben. Auf diesen Spiegel 4 Schupfnudeln und 4 Paprikastreifen sternenförmig anrichten und in der Mitte 4 Cocktailtomaten oben auf legen.  Zum Schluss kommen über die Tomaten noch ein paar Scheibchen von den karamellisierten Radieschen. Wer möchte, kann das Ganze mit einer frischen Brombeere toppen. Das hat einen tollen Pfiff gegeben, hätte ich erst gar nicht so gedacht- schönes Geschmackserlebnis.

Farbenfrohes Ensemble
Farbenfrohes Ensemble

veganwave_1979

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.