Big Steaks mariniert

„Grillfleisch“ – selbst marinieren und grillen

Mit dem schönen Wetter kommt die Grillsaison. Mit Sojawürstchen hatte ich schon Erfahrungen – hier habe ich mir meine Favoriten schon ausgetestet – aber mit „Schnitzel“-Ersatz konnte ich bisher nichts anfangen. Also habe ich mir die in vielen Foren berühmten Big Steaks mal „vorgenommen“.  Ich bin von dem Ergebnis völlig geplättet (meine Nachbarn auch, die mehrfach gesagt haben, wie toll die geschmeckt hätten).

Für 6 Portionen

Zutaten

  • 6 Big Steaks (texturiertes Soja) von Vantastic Foods
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 l  Olivenöl
  • 2 Handvoll frische, in kleine Stücke gezupfte Basilikumblätter
  • 1 Handvoll frischen, in kleine Stücke gezupften Thymian
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • 1 EL Senf (mittelscharf)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 grob gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL Worcestersauce
  • ein paar Spritzer Chilisauce
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 große Auflaufform

Zubereitung

Die Big Steaks in einen großen Topf legen und mit Wasser auffüllen, bis sie bedeckt sind. Gemüsebrühepulver dazugeben und alles aufkochen lassen. Danach für ca. 10 min ziehen lassen. Auf den Topf eine Edelstahlschüssel und ein Gewicht geben (z.B. Glas), damit die Steaks im Topf  komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind, ansonsten schwimmen sie auf und nur ein Teil der Steaks zieht gut mit Flüssigkeit durch.  Anschließend die Steaks abseihen und im Sieb etwas auskühlen lassen.  Jedes Steak später mit den Händen gut auspressen,  dadurch verringert sich der Sojageschmack.

In die Auflaufform alle restlichen Zutaten geben, verrühren (Tomatenmark muss sich nicht komplett auflösen, kann ruhig alles grob in der Marinade umher schwimmen). Mit Salz und Pfeffer nicht sparen.

Jeder kann seine Marinade variieren, ob mit Kräuter der Provence, frischem Rosmarin etc., alles ist nach individuellem Geschmacksvorlieben möglich.

Die Steaks in die Auflaufform geben und mehrmals wenden, so dass die Steaks mit allen Zutaten gut umhüllt werden.  Die Steaks sollten komplett mit der Marinade bedeckt sein.

Wichtig ist, die Steaks sollten mindestens eine Nacht durchziehen.

marinierte Big Steaks
marinierte Big Steaks

Grillen

Wir haben einfach die Steaks aus der Auflaufform mit einer Gabel herausgenommen, kurz abtropfen lassen und direkt auf den Grill gelegt (es hat zunächst gequalmt, aber das ging dann relativ schnell wieder weg). Wichtig ist, dass die Steaks nicht zu lange gegrillt werden, damit sie noch schön saftig sind. Gut drauf aufpassen und mehrfach wenden. Die Steaks nehmen toll den Holzkohlegeschmack an.

Dazu passt ganz wunderbar die selbstgemachte Currysauce.

8 Gedanken zu „„Grillfleisch“ – selbst marinieren und grillen“

  1. Seit wan ist Worcestersauce vegetarisch, geschweige denn vegan? Da di d dardellen drin, die habdn Augen Herz, Seele.Nennt euch nicht Vegetarier bzw. Veganer, nur weil es grad inn ist.

  2. So, heute haben wir es nun gegrillt, und ich bin echt begeistert. Diese faserige Textur hat echt was, und die Marinade ist super. Selbst Martin fand es gut. Kommt bei ihm selten vor, das er was von meinen Sachen gut findet. Vielen Dank für das tolle Rezept, als nächstes probiere ich Deine Currysauce aus!
    Liebe Grüße,
    Christine

  3. Hallo Karin,

    das klingt so lecker, ich habe mir diese Big Steaks jetzt auch mal bestellt. Ich hoffe das sie bald kommen, damit ich Dein Rezept dann ausprobieren kann!
    LG Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.